Ein Fahrrad für Mila


Am 20. März 2015 konnte Bianca Heitmann wieder eine ihrer Lieblingsaufgaben als Vorsitzende des Vereins „RANCK HILFT e.V.“ wahrnehmen. Bei einem Treffen im Hause RANCK übergab sie den Erlös der diesjährigen Weihnachtsaktion an die Familie Grünhagen, deren Tochter Mila durch Sauerstoffmangel bei der Geburt mehrfach behindert ist.

Das Geld aus der Spende soll helfen, den Wunsch nach einem speziellen Fahrrad zu erfüllen, mit dem Mila an den Fahrradausflügen der Familie teilnehmen kann. 7000 Euro kostet solch ein Sondermodell, in das quasi ein Rollstuhl integriert ist. Das Rad ist so konzipiert, dass es „mitwächst“ und es sich somit um eine einmalige Anschaffung handeln wird. Viel Frische Luft ist nicht nur für Mila gut. Auch Schwester Maira und die Eltern Ines und Marcus können Kraft schöpfen bei ihren zahlreichen Touren durch die Natur im Sulinger Land. Unterstützung hat auch die Fa. Fahrradwelt zugesichert und bereits Kontakt zu Herstellern dieser speziellen „Rollfiets“ aufgenommen. Von Krankenkassen ist leider kein Zuschuss zu erwarten, da es sich aus deren Sicht um eine Freizeitbeschäftigung handelt. Umso mehr weiß Marcus Grünhagen die vielfältige Hilfe zu schätzen. „Wir sind absolut gerührt und dankbar, dass Sulinger und vor allem RANCK uns bei dieser großen Anschaffung unterstützen!“

Doch die Grünhagens wollen selber auch gerne etwas geben und haben sich daher entschlossen, einen Teil der Spende an Einrichtungen zu geben, die sie bei der Betreuung von Mila unterstütze. So erhält der ambulante Pflegedienst „Krank und Klein“ 250 Euro und die Pflegeeinrichtung „Haus Regenbogen“ in der Mila einen Teil der Woche verbringt, 450 Euro. Der Rest wird für den baldigen Kauf des Fahrrads verwendet, verbunden mit der Vorfreude auf den einen schönen Frühling und erholsame Ausflüge.

zurück zur Übersicht